Bisher wurden eigene Mauscursor in Flash und AIR so realisiert, dass der eigentliche Mauscursor ausgeblendet und stattdessen ein Displayobject anhand der Mausposition animiert wurde.

Mit AIR 2.6 erhält eine Neuheit Einzug in die Flash Plattform: die nativen Mauscursor. Sie werden von den Runtimes direkt mithilfe des Betriebssystems umgesetzt, was einen Performanceverbesserung mit sich bringt.

Ob native Mauscursor möglich sind, kann man mit der Eigenschaft Mouse.supportsNativeCursor überprüfen. Die maximale Größe eines Cursors darf 32x32 Pixel betragen. Laut Doku sind Transparenzen auf dem meistens Betriebssystemen möglich.

Auch animierte Mauscursor können leicht erstellt werden. Dazu fügt man einfach die verschiedene Animationsphasen des Cursors als Bitmapdaten hinzu und stellt eine Framerate ein (MouseCursorData.frameRate).

Außerdem lässt sich definieren, auf welchem Punkt der Grafik/Animation die Mausspitze sitzen soll (MouseCursorData.hotSpot). Der Defaultwert ist die linkere obere Ecke (0/0).

Beispiel

Quellcode

Actionscript:

  1. span style="color: #ff0000;">"0xEEEEEE""custom.png""sandclock"// neues Vectorobjekt für Bitmaps anlegen
  2. // Bitmapdaten-Object aus dem PNG erstellen
  3. // neues Rechteck in Cursorgröße erstellen
  4. // Dem Bitmap-Vektor hinzufügen
  5. // neues MausCursorData-Objekt
  6. // Hot Spot der Maus ändern, da standardmäßig auf 0/0
  7. // Framerate auf 0, da keine Animation
  8. // Cursor registrieren
  9. // standard cursor
  10. // custom cursor
  11. // neues Textfeld
  12. // Fehlermeldung oder Hinweis
  13. "Please click stage to change the cursor.""Native mouse cursors are not supported";   
  14.            
  15.             //Textfeld auf die Bühne
  16.  

Link: Native Cursors in AIR 2.6
Link: MouseCursorData-Klasse (ActionScript-Referenz)