about-demonstersVor kurzem habe ich gesehen, dass es einen neuen Debugger mit dem Namen De MonsterDebugger gibt. "Naja, gibt es ja schon genügend", dachte ich zuerst. Ein näherer Blick belehrte mich eines Besseren, die Möglichkeiten des Debuggers sind "monstermäßig".

De MonsterDebugger ist Open Source und für Flash, Flex und AIR. Zuerst ein Blick auf die Features, dann folgt eine kurze Einführung, wie man ihn nutzt.

Features

Live editing

Ein tolles Feature ist das so genannte "Live editing". Mit De MonsterDebugger kann man jede öffentliche Eigenschaft eines Objekts im Debugger abändern und sieht die Änderung in der laufenden Flashanwendung.

So kann man z.B. die Position auf der x-Achse eines MovieClips im Debugger ändern und das Objekt springt sofort auf die neue Position. Auch lässt sich z.B. der Inhalt eines Textfelds modifizieren.

Debugger Eigenschaft aendern

Grundsätzlich kann man dies mit allen Eigenschaften vom Typ String, Number, int, uint oder Boolean machen.

Tree structure

(ScrnShots)">Ebenfalls toll: Wenn sich die Anwendung mit dem De MonsterDebugger verbindet, bekommt man die kompletten Inhalte als Baumstruktur angezeigt.

Hat man z.B. mehrere Objekte auf der Bühne, werden diese in der Liste aufgeführt. Klickt man eines davon in der Liste an, wird dieser MovieClip auf der Bühne mit einem gelben Rahmen hervorgehoben.

MonsterDebugger.trace()

(ScrnShots)">Ein spezieller trace-Befehl ermöglicht es, auch komplizierte Datentypen wie Array, XML, etc. auszugeben. Dies funktioniert mit dem gewöhnlichen trace-Befehl von Flash nicht.

Zusätzlich kann man den trace-Befehle auch verschiedene Farben zuordnen. So könnte man z.B. die Ausgaben verschiedener Teammitglieder voneinander abgrenzen.

Testen von Methoden

If you have a (custom) method that takes either a String, Number, int or uint as a parameter, you can run it straight from De MonsterDebugger. If there are any results these get transferred to De MonsterDebugger straight away so there is no need for any additional traces.

(ScrnShots)">In De MonsterDebugger kann man auch Methoden von Klassen ausführen. Somit sieht man direkt die Resultate der Methoden.

Loslegen

Beispiel anschauen

Zuerst lädt man die AIR-Applikation herunter und startet dieses. Über "File > Export Example" kann man sich eine Beispielanwendung in ein Verzeichnis exportieren. Mit dieser Anwendung können die vielen Funktionen des Debuggers ausprobiert werden.

Integration in die eigenen Awendung

Um die für Flash benötigten Klassen zu exportieren, führt man den Menüpunkt "File > Export Client Class" aus und speichert die Klassen ab.

Hier ein kurzes Beispiel für die Flash-Timeline:

Actionscript:
  1. import nl.demonsters.debugger.MonsterDebugger;
  2.  
  3. var debugger:MonsterDebugger;
  4. debugger = new MonsterDebugger(this);
  5. MonsterDebugger.trace(this, "Hello World!")

Fazit

Ich bin begeistert von De MonsterDebugger. Gute Arbeit. Was meint ihr?

Link: De MonsterDebugger