Google ist die weltweit wichtigste Suchmaschine. Mit Werbeumsätzen und rund 1.255 Millionen monatlichen Nutzern machte der Konzern im Jahr 2014 einen Nettogewinn von 14,44 Milliarden US-Dollar. Kein Wunder also, dass Firmen ihre Internetpräsenz bei Google top platziert sehen möchten, denn eine höhere Sichtbarkeit generiert einen höheren Umsatz.

Konkurrenz um „die besten Plätze“

Aufgrund der wachsenden Konkurrenz im Bereich von Suchmaschinen ist es gar nicht mehr so leicht, seine Website weit oben zu platzieren. Vor allem Neulinge im Bereich der Suchmaschinenoptimierung stehen anfangs vor einem Rätsel und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen, denn die Suchmaschinenoptimierung setzt sich aus verschiedenen Teilbereichen zusammen.
Es geht einerseits bei der Optimierung der Seite für Google darum, die eigene Seite benutzerfreundlich zu gestalten, und dementsprechend Veränderungen vorzunehmen. Andererseits spielt auch die Verlinkung anderer Seiten auf die eigene Seite eine Rolle, hier geht es auch um den Content. Doch wie habe ich als Laie die Möglichkeit, mich weit oben zu platzieren, mehr Leute zu erreichen, und somit potentielle Kunden zu generieren?

Google Adwords und SEO Agenturen

Eine Werbemöglichkeit auf Google sind Adwords. Bei dieser Möglichkeit schaltet man Anzeigen, die vor den eigentlichen Suchergebnissen zu bestimmten Keywords angezeigt werden, bezahlt wird pro Klick. Je höher die Konkurrenz auf das bestimmte Keyword ist, desto höher ist auch der Klickpreis für den bestimmten Suchbegriff. Diese Onlinewerbung ist effektiv, kann aber auch schnell das eigentlich eingeplante Budget überschreiten. Als Laie ohne besondere Computerkenntnisse kann die weitergehende Optimierung ohne Google Adwords sich jedoch schnell schwierig gestalten, und außerdem viel Zeit in Anspruch nehmen. In diesem Fall empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur, die sich längerfristig um die Optimierung der Website kümmert. Besonders wenn es sich um eine Unternehmenswebsite handelt, ein Onlineshop betroffen ist, oder Google die Website bereits abgestraft hat, lohnt sich die Investition in die Sichtbarkeit des Internetauftritts.
Eine Firma für Suchmaschinenoptimierung, wie zum Beispiel die Suchhelden bieten dazu vorab eine unabhängige Analyse Ihrer Website an. So wird das Potenzial der Website deutlich, und die Maßnahmen zur Verbesserung der Sichtbarkeit können perfekt aufeinander abgestimmt werden. Dies ist ein eher ein langfristiger Prozess als eine einmalige Überarbeitung, sodass die professionelle Begleitung einer Seite durch eine Agentur oftmals angebracht ist, da Unternehmen oft weder die Zeit, noch das nötige Know-How für die Verbesserungen haben.

Black Hat SEO

Ein besseres Ranking innerhalb der Ergebnislisten lässt sich auch durch eine Verletzung der Google Richtlinien erzielen. Diese Form der Suchmaschinenoptimierung nennt sich „Black Hat SEO“, und wird durch Google abgestraft. Dabei kann es sich um Spam, unnatürlichen Backlink-Aufbau oder andere verbotene Maßnahmen handeln. Von diesen SEO Maßnahmen ist dringend abzusehen, um weiterhin bei Google gefunden zu werden.