Vor knapp 2 Wochen war der Verkaufsstart des BlackBerry PlayBook in den USA. Mittlerweile sind auch die Entwickler-Examplare weltweit versendet worden, so dass ich meines aus dem „Free PlayBook Tablet Offer” nun erhalten habe. Die ersten Testberichte zum PlayBook findet man im Netz. Ergänzend ein paar subjektive Eindrücke vom ersten Testlauf.

Auspacken

Beim Auspacken fällt auf, dass das Gerät wesentlich kleiner als das iPad ist. Zum Vergleich ein Foto von iPad 1, BlackBerry PlayBook und iPhone 3G. Die Form ist angenehm (das Samsung Galaxy Tab hatte ich mal in der Hand, war mir aber ein bisschen zu länglich). Das Gerät ist leicht und dank der gummierten Geräterückseite sehr griffig. Liegt also gut in der Hand.

Eine Neopren-Hülle ist ebenfalls dabei. Des Weiteren noch ein Micro-USB-Kabel und ein Netzteil für die Steckdose (da US-Version mit entsprechendem Anschluss).

BlackBerry Tablet OS (QNX)

Das Betriebssystem und dessen UI-Konzept finde ich sehr gut. Mithilfe der berührungsempfindlichen Gesten auf der Einfassung klappt das alles wunderbar. Die Bedienung ist einfach, klar und konsistent. Das Multitasking ist sehr schön gelöst, meines Erachtens besser als beim iPad.

Apps

Die Standard-Apps (Bilder, Kamera, YouTube, Browser, App World, etc.) sind soweit auch vorhanden und gut – ein Emailclient fehlt aber. Einige der ausgelieferten „Apps” sind außerdem leider auch nur Weblinks (z.B. Facebook).

Cool: Das PlayBook wird mit Tetris (von EA) ausgeliefert :-) Hat bisschen ein Gameboy-Feeling.

Bleibt letztendlich noch das generelle App-Thema: Erster Eindruck ist, dass da noch sehr wenig da ist. RIM ist sich dessen aber wohl selbst bewusst, weshalb bereits ein weiterer Wettbewerb ausgeschrieben ist.

Fazit

Fazit nach dem ersten Ausprobieren: Insgesamt positiv, sowohl Hardware als auch Betriebssystem fühlen sich gut an. Beim Thema Apps wird sich sicher früher oder später entscheiden, wie sich das PlayBook behaupten kann.

Bei Fragen zum Gerät einfach einen Kommentar hinterlassen.

Weitere Beiträge hier im Blog unter dem Stichwort PlayBook.