Hier ein kurze Anleitung, wie man einen mit Jing aufgenommenen Screencast in eine Videodatei (QuickTime-Film) umgewandelt. Jing selbst kann nur Flashdateien (.swf) abspeichern.

Zuerst nimmt man einen Screencast auf und speichert ihn als SWF-File ab. Nun öffnet man ein neues Dokument in Flash und importiert die besagte SWF-Datei („File > Import > Import to Stage“). Dadurch werden die Einzelbilder, die unkomprimiert in der Jingaufnahme liegen, auf einzelne Keyframes verteilt.

Jetzt muss man das erste Bild anklicken, um die Abmessungen des Films zu bekommen (z.B. 502×335). Die Größe der Bühne stellt man auf diesen Wert ein. Zuletzt passt man die Framerate auf 10 fps ein.

Die Funktion „Export > Export Movie“ ermöglicht es nun, den Screencast als QuickTime-Film mit beliebigem Codec zu rendern.

Hier ein Beispiel, das auch auf Viddler hochgeladen habe. Ob dies auch mit Ton funktionieren würde, habe ich jedoch nicht getestet.