www.video-flash.de

Alles rund um Web & Mobile

Zeit messen mit der Timer-Klasse

In ActionScript 3 gibt es eine neue Timer-Klasse (flash.utils.Timer), die für zeitbasierte Anwendungszwecke gedacht ist. Ein Timer löst nach einem definierten Zeitintervall ein Event aus. Zusätzlich kann bestimmt werden, ob der Timer „unendlich“ lange läuft oder nach einer bestimmten Anzahl an ausgelösten Events aufhört (z.B. nach 10x in einem Intervall von 500ms).

Ein Timer in ActionScript 3 kann somit die aus ActionScript 2 bekannten Funktion setInterval, setTimeout() oder auch das onEnterFrame-Event ersetzen. (Die Funktionen setInterval/setTimeout sind zwar noch in ActionScript 3 vorhanden, erzeugen jedoch Compiler-Warnungen.)

(mehr …)

Mit dem Open-Source-Compiler haXe lassen sich SWF-Dateien für den Flash Player 6 bis 9 erstellen. haXe unterstützt deshalb auch die komplette ActionScript 3 API, mit einigen wenigen Abweichungen (z.B. flash.Lib.current statt _root).

Über das Eclipse-Plugin Eclihaxe kann der Compiler in Eclipse integriert werden. Interessant ist dies wohl vorallem für diejenigen, die keine Flash IDE haben (Flash 9 Alpha) oder einfach mal was neues ausprobieren möchten …

Hier der Link zu einem kleinen Beispiel, das ich mit haXe gemacht habe: AS3-„Webcam“-Beispiel (Webcam und Flash Player 9 nötig). Getestet habe ich die NetConnection, NetStream und Camera Klasse, die alle tadellos übersetzt wurden.

ActionScript 3 mit dem haXe-Compiler in der Eclipse IDE

Link: haXe (Compiler für SWF-Dateien, Flash Player 6 bis 9)
Link: Eclipse (IDE)
Link: Eclihaxe (Plug-in für Eclipse)

  • 7 Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Wowza Media Server

    Wowza Media SystemsEs gibt Neuigkeiten zum Wowza Media Server, der Audio- und Videodaten vom und zum Flash Player streamen kann. Demnächst startet ein Beta-Test, für den sich interessierte Beta-Tester jetzt auf der Website anmelden können. Die Version 1.0 des Wowza Media Servers soll Anfang dieses Jahres folgen.

    Die Alternative zum Flash Media Server läuft auf Java 5 und nutzt die Protokolle RTMP, RTMPT und RTMPS. Serverseitig kommt ebenfalls Java als Programmiersprache zum Zuge. Auf Clientseite wird auf die gewöhnliche ActionScript-API zurückgegriffen, die auch für den Flash Media Server gültig ist.

    Weitere Features sind:

    • On2 VP6 Unterstützung
    • Flash Player 7,8 und 9 Unterstützung
    • Livestreaming in Verbindung mit On2 Flix Live
    • Skalierbarkeit einer einzelnen Anwendung über mehrere Server

    Auch eine kostenlose Developer-Edition ist geplant, deren Anzahl an Verbindungen beschränkt ist. Der Preis für die kommerziellen Lizenzen wurde noch nicht bekannt gegeben.

    Link: www.wowzamedia.com
    älterer Beitrag: WowzaTV: Alternative zum Flash Media Server

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Im ersten Teil des kurzen Interviews mit Gerd Hilgemann von Onlinelib geht es darum, warum die Deutsche Telekom den Video Communication Server lizenziert hat. Teil 2 des Interviews folgt demnächst und gibt einen Ausblick auf den „VCS Live Broadcaster“.

    Video Communication Server von Onlinelib
    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Im Adobe Developer Center steht seit einer Weile ein Artikel mit dem Thema „Implementing a dual-threshold buffering strategy in Flash Media Server“ von Fabio Sonnati. Dies hört sich zunächst einmal komplizierter an als es wirklich ist …

    Die Strategie beschäftigt sich mit der Puffergröße eines Videostreams. Üblicherweise steht man vor dem Problem, sich für eine Puffergröße zu entscheiden. Sie lässt sich über die Methode NetStream.setBufferTime(Zeit in Sekunden) setzen. Doch nach welchen Kriterien wählt man die Zeitangabe des Buffers?

    (mehr …)

    In ActionScript 3 wird es eine neue Funktion der NetStream-Klasse mit dem Namen togglePause geben. Dies trägt dem Sachverhalt Rechnung, dass man oftmals einen kombinierten Play/Pause-Button erstellen möchte.

    Die Funktion pause() unterbricht bei ActionScript 3 die Videowiedergabe nur noch und kann das Video nicht mehr starten. Ist das Video bereits im Pause-Zustand, passiert nichts.

    Neu ist die Funktion resume(). Bei resume() wird ein pausiertes Video wieder gestartet. Läuft das Video bereits, passiert nichts.

    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Inspiriert durch einen Beitrag von Lee Brimelow über „Dynamic Frame Rates“ in ActionScript 3 habe ich einen kleinen Versuch gestartet, wie man damit temporale Mikrointeraktivität (vgl. Kapitel 3.3 „Mikrointeraktivät“) umsetzen könnte. Im Beispiel (Link siehe unten) kann die Geschwindigkeit des Videos über einen Schieberegler gesteuert werden. So kann das Video entweder verlangsamt oder beschleunigt werden.

    Verwendet wird die Eigenschaft this.stage.frameRate, mit der man in ActionScript 3 die Framerate einer SWF-Datei ändern kann.

    (mehr …)

    Adobe hat vor einiger Zeit ein neues Feature des Flash Player 9 veröffentlicht: Er enthält einen Vollbild-Modus. Es handelt es sich um den gleichen Modus, der bisher bei (Offline-)Projektoren möglich war. Neu ist, dass dies nun auch bei browserbasierten Flashmovies funktioniert.

    Es wurden bereits einige Beispiel dazu auf dieser Website veröffentlicht. Im Folgenden nun eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

    In erster Linie ist die Full-Screen-Anzeige für eine formatfüllende Wiedergabe von Videos gedacht. Aus diesem gibt es auch einige Einschränkungen, die andere Verwendungszwecke wie Spiele und interaktive Anwendungen einschränken (z.B. keine Tastatureingaben möglich). Man muss auch bedenken, dass die Skalierung eines Video auf Bildschirmgröße dem Rechner einiges an Performance abverlangt. Bei langsameren Rechner führt dies zu Ruckeln.

    Möglichkeiten

    Welche Möglichkeiten bietet der Fullscreen-Modus? (mehr …)

    Suche

    Über diesen Blog

    Florian Plag Dies ist ein Blog von Florian Plag. Autor des Buches „Interaktives Video im Internet mit Flash”

    Alles rund um Web. | Flash, Video, HTML, HTML5, User Experience, Usability, etc.

    Embed SWF

    SWF Dateien einbetten leicht gemacht: embed-swf.org

    HTML5 Mobile

    Mein neuer Blog HTML5 Mobile html5-mobile.de. Außerdem: streaming-blog.com AirPlay und eBook Reader Kindle.