www.video-flash.de

Alles rund um Web & Mobile

LogBook ist eine Anwendung, die das Loggen von Informationen aus Flash oder Flex ermöglicht. Die Daten werden über eine LocalConnection an eine spezielle AIR-Anwendung übertragen. Dort können die Informationen aus den trace-Befehle eingesehen werden.

(mehr …)

Adobe Open Screen Project

Heute hat Adobe einen großen Schritt in Richtung „Öffnung der Flash-Plattform“ getan. Mit einem Projekt namens Adobe Open Screen Project will Adobe die Durchdringung des Flash Players weiter erhöhen. Das Ziel des Open Screen Project ist es, eine einheitliche Abspielumgebung für die Vielzahl an unterschiedlichen Devices und Plattformen zu erreichen.

(mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Vor längerer Zeit hat Lee Brimelow ein Beispiel gezeigt, wie man einen Bildschirmschoner mit Adobe AIR (damals noch Apollo) erstellen kann. Nach einigen Trial-and-Error-Versuchen habe ich es hingekriegt, mit Adobe AIR 1.0 eine AIR-Anwendung als Screensaver zu installieren.

    (mehr …)

    Ein NativeApplication-Objekt löst Events aus, die den Programmierer einer AIR-Anwendung erkennen lassen, ob der Nutzer gerade aktiv ist oder nicht. Wenn in einem bestimmten Zeitintervall (NativeApplication.idleThreshold) keine Tastatur- oder Mauseingabe vorliegt, wird das Event Event.USER_IDLE ausgelöst.

    (mehr …)

    In Teil 14 der Adobe AIR 1.0-Serie wird gezeigt, wie man den Inhalt eines Ordners auslesen kann. Des Weiteren werden die gängigsten Eigenschaften eines File-Objekts aufgezeigt.

    (mehr …)

    Adobe AIR Video DockMit Adobe AIR lässt sich auf dem Mac-Betriebssystem das Symbol (Icon) des eigenen Programms im Dock abändern. So könnte man z.B. verschiedene Zustände des Programms darstellen (z.B. ein grünes Häkchen einblenden, wenn ein längerer Vorgang beendet ist).

    Als Quelle für das Bild im Dock dient ein beliebiges Bitmapdata-Object. Dieses weist man der Eigenschaft bitmaps des DockIcon-Objekt zu. Man kann auch ein BitmapData-Array mit verschiedenen Größen (bis 128×128) zuweisen. Das Dock entscheidet sich dann für dasjenige Bitmap-Objekt, das am nächsten an der aktuellen Anzeigegröße liegt.

    Dieses Beispiel zeigt, wie man sogar ein Video – wie von QuickTime bekannt – im Dock mitlaufen lassen kann. Dazu aktualisiert man einfach ständig das Icon und überschreibt es mit einem aktuellen Screenshot des Videobilds.

    (mehr …)

    Adobe AIR PDFs laden

    AIR-Applikationen können nicht nur SWF- und HTML-Dateien anzeigen, sondern auch Dokumente im PDF-Format darstellen. Wie dies genau geht und was die Vorraussetzung sind, zeigt Teil 12 der Reihe zu „Adobe AIR 1.0“ und Flash CS3.

    (mehr …)

    Air Dock BounceHüpfende Icons im Dock von Mac OS X werden dazu verwendet, Hinweise an den Nutzer zu geben. Dies geschieht nur dann, wenn das (AIR-)Programm gerade nicht aktiv ist, der Nutzer sich also gerade in einem anderen Programm befindet. Bei einer kritischen Benachrichtigung hüpft das Icon solange, bis der User das Programm aktiviert. Ein rein informativer Hinweis lässt das Dock nur einmal hüpfen.

    (mehr …)

    Suche

    Über diesen Blog

    Florian Plag Dies ist ein Blog von Florian Plag. Autor des Buches „Interaktives Video im Internet mit Flash”

    Alles rund um Web. | Flash, Video, HTML, HTML5, User Experience, Usability, etc.

    Embed SWF

    SWF Dateien einbetten leicht gemacht: embed-swf.org

    HTML5 Mobile

    Mein neuer Blog HTML5 Mobile html5-mobile.de. Außerdem: streaming-blog.com AirPlay und eBook Reader Kindle und gitarren-stimmen.de.