Viele Videos, die fürs Webs aufbereitet werden sollen, sind im Zeilensprungverfahren kodiert. Dies betrifft vor allem Rohmaterial in Standard-Definition-Auflösung (SD) und die High-Definition-Auflösung 1080i (i=interlaced).

Dies wirft bei der Anzeige z.B. als Flashvideo jedoch Probleme auf. Es entstehen Artefakte, wenn sich Objekte im Bild bewegen.

Im Folgenden eine kurze Übersicht, wie man damit beim Videoencoding fürs Web am besten umgeht.

(mehr …)