www.video-flash.de

Alles rund um Web & Mobile

Hier zwei Beispiele über die ersten Schritte mit der Sound-Klasse in AS3. Dazu gehören das Abspielen und das Auslesen von Künstler, Songname, Album und Cover.

Cover laden aus ID3 Tags mit Actionscript 3

(mehr …)

Adobe stellt eine Vorabversion des Flash Media Encoders auf der Adobe Labs Seite zur Verfügung. Die Public Beta ermöglicht Live-Übertragungen mit dem On2 VP6 Codec. Bisher kam für diesen Anwendungsbereich nur das kostenpflichtige On 2 Flix Live in Frage (siehe Archiv). Der Flash Media Encoder soll für Besitzer einer Flash Media Server Lizenz oder Nutzer des Flash Video Streaming Services (FVSS) kostenlos sein.

Systemvoraussetzungen sind Windows XP mit Service Pack 2 und das neue Update des Flash Media Server 2.0.4. Einen Screenshot gibt auf der Website von Stefan Richter (Flashcomguru).

Try the new Adobe® Flash® Media Encoder designed to enable technical producers to capture audio and video while streaming it live to Flash Media Server (FMS) or the Flash Video Streaming Service (FVSS). When high-quality streaming is your top priority, Flash Media Encoder helps you broadcast live events such as: Sporting events, Concerts, Webcasts, Educational or promotional events.

With an intuitive user interface that works seamlessly with plug-and-play cameras and microphones, Flash Media Encoder features Flash video (VP6) technology to deliver high-quality footage that provides size and bit rate flexibility.

Link: Adobe Flash Media Encoder (Adobe Labs)
Link: Flash Media Encoder (with VP6 support!) now available on Labs (Flashcomguru)
Link: FMS 2.0.4 Update

Nachtrag (12:30 Uhr): Aktuelle Live-Videos mit dem FME gibt’s gerade bei Flashcomguru und Pixelfla

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Brightcove

    BrightcoveHeute wurde gemeldet, dass Brightcove neues Kapitel in Höhe von 60 Millionen Dollar erhält. Unter den Investoren ist u.a. die New York Times. Wer Brightcove (noch) nicht kennt: Bei www.brightcove.com handelt es sich auf den ersten Blick um einen YouTube-Clone. Dahinter steckt jedoch das Konzept einer Internet TV- und Video-Plattform, die mit höherwertigerem Video-Content den User an sich bindet. Ein wichtiger Bestandteil sind deshalb Partnerschaften mit TV-Sendern oder ähnlichen professionellen Providern.

    (mehr …)

  • 2 Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Video-Websites
  • Im ersten Beispiel möchte ich kurz zeigen, wie man mit der Date-Klasse in ActionScript 3 umgeht. Ein Date-Objekt kann ein Datum und eine Uhrzeit beinhalten. Im Anschluss folgt ein Beispiel, wie man auf einfache Weise die aktuelle Zeitposition eines Videos im Format Minuten/Sekunden (z.B. 1:30) realisieren kann (Beispiel anschauen).

    Zeitanzeige im Format Minuten/Sekunden eines Flashvideos

    (mehr …)

    Aral Balkan hat eine Zusammenfassung der Adobe KeyNote auf der MacWorld verfasst. Dort wurden auch neue Zahlen über die Verbreitung des Flash Players erwähnt. Laut Adobe hat die Version 9 innerhalb der ersten sechs Monate eine Verbreitung von 70 Prozent erreicht.

    Weitere Themen der KeyNote waren u.a.:

    • Vorschau auf Flash CS3
    • Flash auf der Nintendo Wii
    • Apollo und Flex
    • neue Flash Komponente (V3)

    Link: FlashForward KeyNote at MacWorld

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Zeit messen mit der Timer-Klasse

    In ActionScript 3 gibt es eine neue Timer-Klasse (flash.utils.Timer), die für zeitbasierte Anwendungszwecke gedacht ist. Ein Timer löst nach einem definierten Zeitintervall ein Event aus. Zusätzlich kann bestimmt werden, ob der Timer „unendlich“ lange läuft oder nach einer bestimmten Anzahl an ausgelösten Events aufhört (z.B. nach 10x in einem Intervall von 500ms).

    Ein Timer in ActionScript 3 kann somit die aus ActionScript 2 bekannten Funktion setInterval, setTimeout() oder auch das onEnterFrame-Event ersetzen. (Die Funktionen setInterval/setTimeout sind zwar noch in ActionScript 3 vorhanden, erzeugen jedoch Compiler-Warnungen.)

    (mehr …)

    Im Adobe Developer Center steht seit einer Weile ein Artikel mit dem Thema „Implementing a dual-threshold buffering strategy in Flash Media Server“ von Fabio Sonnati. Dies hört sich zunächst einmal komplizierter an als es wirklich ist …

    Die Strategie beschäftigt sich mit der Puffergröße eines Videostreams. Üblicherweise steht man vor dem Problem, sich für eine Puffergröße zu entscheiden. Sie lässt sich über die Methode NetStream.setBufferTime(Zeit in Sekunden) setzen. Doch nach welchen Kriterien wählt man die Zeitangabe des Buffers?

    (mehr …)

    In ActionScript 3 wird es eine neue Funktion der NetStream-Klasse mit dem Namen togglePause geben. Dies trägt dem Sachverhalt Rechnung, dass man oftmals einen kombinierten Play/Pause-Button erstellen möchte.

    Die Funktion pause() unterbricht bei ActionScript 3 die Videowiedergabe nur noch und kann das Video nicht mehr starten. Ist das Video bereits im Pause-Zustand, passiert nichts.

    Neu ist die Funktion resume(). Bei resume() wird ein pausiertes Video wieder gestartet. Läuft das Video bereits, passiert nichts.

    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Suche

    Über diesen Blog

    Florian Plag Dies ist ein Blog von Florian Plag. Autor des Buches „Interaktives Video im Internet mit Flash”

    Alles rund um Web. | Flash, Video, HTML, HTML5, User Experience, Usability, etc.

    Embed SWF

    SWF Dateien einbetten leicht gemacht: embed-swf.org

    HTML5 Mobile