www.video-flash.de

Alles rund um Web & Mobile

Ein großartiges Beispiel von Thibault Imbert zeigt, wie man mit ActionScript 3 unter Nutzung der JPEG-Encoder-Klasse (von Tinic Uro) JPEG-Grafiken in Flash erzeugen kann. Auf eine .flv-Datei angewendet kann man dadurch „Schnappschüsse“ aus dem laufenden Video als Grafikdatei abspeichern.

Imbert: Example

Link: Live JPEG Encoder 0.3 Sources (Thibault Imbert)
Link: More fun with image formats in AS3 (JPEG-Encoder Klasse von Tinic Uro)

Ich habe den Originalcode von Thibault Imbert etwas ausgedünnt und auf das wesentliche reduziert, damit die Vorgehensweise deutlicher zu erkennen ist. Erläuterungen gibt es weiter unten im Text. Das erstellte Beispiel gibt’s hier: Beispiel anschauen. Einfach auf „Vorschaubild“ klicken, dann wird ein JPEG generiert und in der rechten Hälfte angezeigt. Mit einem Klick auf „Download“ wird die Datei heruntergeladen.

Flv to jpg

(mehr …)

Wer über Nintendos neue Konsole Wii Fotos, MP3s oder Videos anschauen möchte, kann dazu das Wii Media Center X benutzen.

Das Programm ist ein Server und erlaubt es, verschiedene Dateiformate vom PC oder Mac (Windows, Mac OS X, Linux) auf die Wii zu senden. Als Videoformat kommt dabei Flash (.flv) zum Einsatz.

Auch ein Encoder mit dem Namen Wii Video 9 steht zum Download bereit. Er wandelt Videos unterschiedlichster Formate in FLV-Dateien.

Übrigens: Nintendo Wii ist seit heute wieder bei Amazon lieferbar!

Mediacenter X

Link: Mediacenter X
Link: Nintendo Wii Konsole (Amazon)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Im ersten Beispiel möchte ich kurz zeigen, wie man mit der Date-Klasse in ActionScript 3 umgeht. Ein Date-Objekt kann ein Datum und eine Uhrzeit beinhalten. Im Anschluss folgt ein Beispiel, wie man auf einfache Weise die aktuelle Zeitposition eines Videos im Format Minuten/Sekunden (z.B. 1:30) realisieren kann (Beispiel anschauen).

    Zeitanzeige im Format Minuten/Sekunden eines Flashvideos

    (mehr …)

    Zeit messen mit der Timer-Klasse

    In ActionScript 3 gibt es eine neue Timer-Klasse (flash.utils.Timer), die für zeitbasierte Anwendungszwecke gedacht ist. Ein Timer löst nach einem definierten Zeitintervall ein Event aus. Zusätzlich kann bestimmt werden, ob der Timer „unendlich“ lange läuft oder nach einer bestimmten Anzahl an ausgelösten Events aufhört (z.B. nach 10x in einem Intervall von 500ms).

    Ein Timer in ActionScript 3 kann somit die aus ActionScript 2 bekannten Funktion setInterval, setTimeout() oder auch das onEnterFrame-Event ersetzen. (Die Funktionen setInterval/setTimeout sind zwar noch in ActionScript 3 vorhanden, erzeugen jedoch Compiler-Warnungen.)

    (mehr …)

    Es gibt vier neue Skins für die FLV Playback Komponente von Flash 8. Die Skins können kostenlos auf der Website www.flvskins.com heruntergeladen werden.

    Da es mittlerweile einige Skins hier zu finden gibt, habe ich eine neue Kategorie eröffnet (FLV Playback Skins).

    FLV Playback Skin: „WMP11“

    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Einen wirklich empfehlenswerten (stand-alone) Flashvideo-Player für Windows (2000, XP, Vista) gibt’s auf der Website hybridweb.de. Es können sowohl .flv-Dateien vom eigenen Rechner als auch aus dem Web abgespielt werden.

    FLV-Media Player (Hybrid Web)
    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: FLV Player
  • VCS Live Broadcaster

    Im zweiten Teil des kurzen Interviews mit Gerd Hilgemann von Onlinelib gibt es einen Ausblick auf den “VCS Live Broadcaster”.

    Im Januar kommt aller Wahrscheinlichkeit nach der VCS Live Broadcaster von Onlinelib. Nach über einem Jahr Entwicklungszeit wurde intensiv auf die Kundenwünsche eingegangen. Der Live Broadcaster ist beispielsweise für Fernsehsender interessant, um ihr Programm ins Internet zu streamen und die Vorteile der Flashplattform zu nutzen. Auch eine Transcodierung der .flv-Dateien in andere Formate, z.B. als 3gp-Handy-Format, sei möglich.

    Onlinelib - New Products 2007

    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Im ersten Teil des kurzen Interviews mit Gerd Hilgemann von Onlinelib geht es darum, warum die Deutsche Telekom den Video Communication Server lizenziert hat. Teil 2 des Interviews folgt demnächst und gibt einen Ausblick auf den „VCS Live Broadcaster“.

    Video Communication Server von Onlinelib
    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Suche

    Über diesen Blog

    Florian Plag Dies ist ein Blog von Florian Plag. Autor des Buches „Interaktives Video im Internet mit Flash”

    Alles rund um Web. | Flash, Video, HTML, HTML5, User Experience, Usability, etc.

    Embed SWF

    SWF Dateien einbetten leicht gemacht: embed-swf.org

    HTML5 Mobile