www.video-flash.de

Alles rund um Web & Mobile

Google hat ein webbasiertes Tool mit Namen Swiffy veröffentlicht, das Flashinhalte in HTML5 konvertiert. So kann man diese Inhalte auch ohne Flash anschauen, z.B. auf dem iPhone oder iPad.

Wie auch Adobes Tool Wallaby kann man hier keine komplexen Flashanwendungen konvertieren, sondern hauptsächlich einfachere Animationen (z.B. Banner). Im Gegensatz zu Adobe wird jedoch nicht die Quelldatei (.fla) konvertiert, sondern das fertige SWF.

(mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Die wiedergewonnene Freiheit und damit verbundene Perspektive auf „Multiscreen”-Anwendung einschließlich Apples iOS-Plattform sind Grund genug, einmal den aktuellen Stand zusammenzufassen und eine Linksammlung zum Thema zu erstellen.

    (mehr …)

  • 16 Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Bekanntlich ist Flash als IDE für iOS-Entwicklung wieder im Rennen. Möchte man die Apps auf das Device bekommen, sind zuvor zahlreiche Zertifikate zu generieren und an der richtigen Stelle zu hinterlegen (siehe Grafik). Dies ist beim ersten Mal doch sehr unübersichtlich, weshalb ich in diesem Beitrag eine kurzen Überblick geben möchte.

    (mehr …)

    Wie es scheint, kommen wir dem Thema „Flash auf dem Phone” doch etwas näher. Apple hat heute die Restriktionen bei der Einreichung von Apps gesenkt.

    Vor einem Jahr wurde der Ansatz vorgestellt, Flash als Entwicklungsumgebung für iOS-Apps zu nutzen (siehe Endlich Flash auf dem iPhone!). Kurz vor dem Release von CS5 im Frühjahr wusste dies Apple jedoch zu verhindern, indem ausschließlich mit Objective-C programmierte Anwendungen für den AppStore zugelassen wurden.

    (mehr …)

  • 4 Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Mittlerweile existieren zahlreiche Frameworks und Software Development Kits zur Erstellung von iPhone-Apps.

    Da das Erlernen und Programmieren von nativen Apps mit Objective C nicht jedermanns Sache ist, bieten diese Entwicklungstools und -frameworks einen alternativen Ansatz, der vor allem für Webentwickler interessant ist.

    Im folgenden einen Überblick über knapp ein Dutzend an aktuellen Frameworks und SDKs, die zur Entwicklung von nativen oder webbasierten Apps für das iPhone gedacht sind.

    (mehr …)

    multitouch-gestures-flash-air

    Mit Flash Player 10.1 und Adobe AIR 2 wurden die neuen Multitouch-APIs eingeführt. Einsatzgebiete sind neben mobilen Geräte (z.B. für Flash-Apps auf dem iPhone) auch Rechner mit Windows 7 oder Mac OS X, die über ein geeignetes Eingabegerät verfügen (z.B. das Trackpad am Macbook).

    Im Folgenden eine kurze Einführung in die neuen Fähigkeiten, die in der Klasse flash.ui.Multitouch angesiedelt sind. Mit einem Macbook und dem Trackpack lässt sich dies problemlos auch ohne Mobilgerät ausprobieren.

    (mehr …)

    Flash iPhone App

    Lang ersehnt, jetzt ist endlich soweit: Flash kommt auf das iPhone! Mit ActionScript 3 können zukünftig iPhone-Apps erstellt werden, die nativ auf dem iPhone laufen.

    Flash Player 10.1 wird jedoch weiterhin nicht in Safari vorhanden sein. Im normalen Browser funktioniert Flash also weiterhin nicht.

    Stattdessen wird es in Flash CS5 eine Exportfunktion geben, um native iPhone-Apps zu exportieren. Diese können dann in den App-Store gestellt werden. Wie zu erwarten ist für auch Flash-Entwickler dazu eine Aufnahme in das kostenpflichtige Developer-Programm von Apple notwendig.

    (mehr …)

  • 6 Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Suche

    Über diesen Blog

    Florian Plag Dies ist ein Blog von Florian Plag. Autor des Buches „Interaktives Video im Internet mit Flash”

    Alles rund um Web. | Flash, Video, HTML, HTML5, User Experience, Usability, etc.

    Embed SWF

    SWF Dateien einbetten leicht gemacht: embed-swf.org

    HTML5 Mobile