www.video-flash.de

Alles rund um Web & Mobile

Im ersten Teil des kurzen Interviews mit Gerd Hilgemann von Onlinelib geht es darum, warum die Deutsche Telekom den Video Communication Server lizenziert hat. Teil 2 des Interviews folgt demnächst und gibt einen Ausblick auf den „VCS Live Broadcaster“.

Video Communication Server von Onlinelib
(mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Red5 ist eine Open-Source Alternative zum Flash Media Server von Adobe. Wer unter Mac OS X ganz unverbindlich und unkompliziert einen Blick auf Red5 werfen möchte, kann dies nun mit einer Drag&Drop-Version von Red5 (v0.6 RC1) tun. Die Kommandozeile muss also nicht bedient werden …

    1. Diskimage herunterladen
    2. den ganzen Ordner in Programme schieben/kopieren (siehe Abbildung)
    3. „Red 5“ in Programme/Red5 starten
    4. kurz warten und im Browser folgende URL eingeben: localhost:5080/

    Man sieht nun die Testseite des Servers und kann sich verschiedene Demoapplikationen, u.a. auch das Streaming von Flashvideos (.flv), anschauen.

    Red5

    Link: Red5 Projekt
    Link: Download-Seite (Win/Linux/Mac Installers)
    Direkt-Link: Drag&Drop Installer von Red5 (.dmg)
    Buch-Hinweis: Kapitel 15 „Flash Media Server“ / 15.4 „Alternativen“

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Wie bereits angekündigt, ist vor wenigen Tagen die Encoding-Software Sorenson Squeeze 4.5 erschienen. Jan Ozer hat auf streamingmedia.com einen Testbericht veröffentlicht. Im Folgenden die wichtigsten Punkte des Test kurz zusammengefasst.

    Sorenson Squeeze steht in mehreren Varianten zur Verfügung, für Besitzer der Vorgänger-Versionen von Sorenson Squeeze besteht jeweils die Möglichkeit eines kostengünstigen Updates.

    (mehr …)

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • On2 Auf streamingmedia.com ist ein interessanter Artikel mit weiteren Informationen über das On2 Flix Publisher SDK for Flash erschienen.

    Es ermöglicht die browserbasierte Umwandlung von Videos in das Flashformat. Anstatt der zurzeit üblichen Verfahrensweise, dass Anwender ihre Videos in einem beliebigen Format (z.B. MPEG, WMV, etc.) uploaden, werden die Videos schon beim Nutzer ins Flashvideo-Format encodet.

    Diese Vorgehensweise spart zum einen Ressourcen und erfordert weniger serverseitige Rechenleistungen. Zum anderen wird weniger Bandbreite für den Upload benötigt, da das Video bereits im platzsparenden .flv-Format vorliegt.

    Außerdem hat On2 in einer Pressmeldung die Zusammenarbeit mit Brightcove angekündigt. Brightcove ist eine Plattform für Internet TV verschiedenster Quellen, die zukünftig die On2 Flix Engine for Linux einsetzen werden.

    Links:

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • In einer Pressemeldung verkündet Adobe die Gewinner der Adobe MAX 2006 Awards. In der Rubrik „Media and Entertainment“ lautet der Preisträger Click.tv.

    Das Besondere an dem Videoplayer von Click.tv liegt darin, dass die Betrachter Stellen im Video markieren und mit Kommentaren versehen können. Diese Markierungen sind für die anderen Nutzer zugänglich.

    Click.tv

    Ein Beispiel finden Sie im unter „weiterlesen“ oder auf der Click.tv-Website.

    (mehr …)

    In einem Bericht auf Streamingmedia wird von einer neuen Streaminglösung für Flashvideos berichtet: Wowza TV. Zwei ehemalige Adobe-Mitarbeiter arbeiten an einer Alternative zum Flash Media Server namens Wowza Streaming Server, die sich jedoch noch in der Entwicklung befindet.

    Weitere Alternativen zum Flash Media Server finden Sie im Kapitel 15.4 von „Interaktives Video im Internet mit Flash“.

    Wowza

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News, Streaming
  • Digital Rapids, Hersteller von Soft- und Hardware-Encoding Lösungen, unterstützt jetzt den On2 VP6 Codecs von Flash. Sowohl das Live-Streaming über den Flash Media Server als auch das Encoding von On2 VP6 Videodateien ist möglich.

    Digital Rapids
    Pressemeldung von On2

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Laut Flashcomguru ist in der Sorenson Squeeze Compression Suite eine Sperre eingebaut, die das Encoding nach 50 Flashvideos pro Tag (bzw. 1500 pro Monat) abbricht. Dies geschiehe anscheinend jedoch bei der Verwendung eines Watch-Folders. Dieses Limit sei jedoch in den Lizenzbedingungen nirgends erwähnt.

    In den Kommentaren des Artikels findet sich eine Stellennahme von Matt Cupal (President & COO von Sorenson Media), die u.a. folgende Auskunft gibt:

    This restriction is in part a result of the third-party technology that is part of Squeeze. The licenses we have with our partners do no permit us to provide enterprise-level encoding capability at desktop pricing.

    Wer von dem Limit betroffen ist, soll Sorensonmedia kontaktieren (support@sorensonmedia.com), bis neue Lizenzen für „high volume users“ verfügbar sind.

    Update: Sorenson Explains Flash Encoding Limits

  • Keine Kommentare
  • Abgelegt unter: News
  • Suche

    Über diesen Blog

    Florian Plag Dies ist ein Blog von Florian Plag. Autor des Buches „Interaktives Video im Internet mit Flash”

    Alles rund um Web. | Flash, Video, HTML, HTML5, User Experience, Usability, etc.

    Embed SWF

    SWF Dateien einbetten leicht gemacht: embed-swf.org

    HTML5 Mobile

    Mein neuer Blog HTML5 Mobile html5-mobile.de. Außerdem: streaming-blog.com AirPlay und eBook Reader Kindle und gitarren-stimmen.de.