In Flex 3 sind Databindings immer unidirektional, also funktionieren nur in eine Richtung. Ein Beispiel: Man bindet z.B. den Wert eines XML-Objekts an eine Textbox. Ändert sich der Wert des Knotens, aktualisiert sich automatisch die Textbox. Ändert sich allerdings die Textbox, wird der Wert nicht automatisch zurück in das XML-Objekt kopiert.

Flex 4 (Codename Gumbo) erlaubt auch bidirektionales Databinding. Der Unterschied zum Flex 3 Compiler ist gering. Man muss lediglich ein @-Zeichen vor das Binding setzen, um das Databinding in beide Richtungen zu erreichen.

Mit text="@{myText2.text} wird der Text an den Text von myText2 gebunden (bidirektional).

Hier ein kurzes Beispiel mit zwei Textfeldern, in die man etwas schreiben kann. Die Texte beider Textfelder synchronisieren sich, da das Binding in beide Richtungen aktiviert ist.

Der Quelltext lautet:

XML:
  1. <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
  2. :Application xmlns:mx="http://www.adobe.com/2006/mxml" layout="vertical" width="400" height="200">
  3.     :TextArea id="myText1" text="@{myText2.text}" />
  4.     :TextArea id="myText2" />
  5. :Application>

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, die Eigenschaft twoWay zu aktivieren:

XML:
  1. :Binding source="a.property" destination="b.property" twoWay="true"/>

Link: Two-way Data Binding